Häfen NRW, Wilms, Eckel, Fink
Arndt Wilms (li) steht künftig als Vize Jan Sönke Eckel (mitte) zur Seite und folgt auf und Ralf Fink (© Frai / Häfen NRW)
Print Friendly, PDF & Email

Arndt Wilms vom Hafen Emmerich ist neuer stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Häfen NRW. Er folgt auf Ralf Fink, Leiter des Hafenbetriebs in Essen.

Die Arbeitsgemeinschaft Häfen NRW einen neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt: Arndt Wilms steht künftig dem Vorsitzenden Jan Sönke Eckel zur Seite. Er ist Prokurist der Port Emmerich Infrastruktur- und Immobilien GmbH sowie Geschäftsführer der Erschließungsgesellschaft Emmerich am Rhein mbH und sei damit ein ausgewiesener Experte für die Entwicklung von Hafen- und Logistikflächen, heißt es in einer Mitteilung der Arge.

Wilms folgt auf den langjährigen stellvertretenden Vorsitzenden Ralf Fink, dem für sein Engagement ausdrücklich gedankt wurde. »Ich freue mich über den Gestaltungswillen von Arndt Wilms, mit dem wir die nordrhein-westfälischen Häfen künftig noch stärker als Aktivposten der Verkehrswende und dem damit verbundenen Anteil zur Klimawende sichtbar machen wollen«, sagte Eckel.

Die Arbeitsgemeinschaft Häfen NRW ist eine regionale Untergliederung des Bundesverbandes Öffentlicher Binnenhäfen e.V. (BÖB). Die derzeit 23 organisierten nordrhein-westfälischen Logistikunternehmen und Betreibergesellschaften stehen für einen jährlichen Schiffsgüterumschlag von rund 37 Mio. t.

Die Arbeitsgemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, die vielfältigen Leistungen der Binnenhäfen transparent zu machen und sich im Interesse der Mitglieder in verkehrs- und wirtschaftspolitische Meinungsbildungsprozesse auf Landesebene einzubringen.

Teilen: