Print Friendly, PDF & Email

Das Binnenschifffahrtsmuseum im Hafen von Dordrecht ist um eine Attraktion reicher, nämlich das Binnenschulschiff »Prinses Beatrix«.

Dieses hat die Werft Concordia Damen an die Binnenschifffahrtsgesellschaft »Vereniging De Binnenvaart« ausgeliehen. Die symbolische Übergabe des Schiffes fand am 19. Mai auf der Messe Maritime Industry statt. Das Ausbildungsschiff »Prinses Beatrix« für Decksleute und Schiffsführer erhält einen eigenen Liegeplatz in dem Dordrechter Binnenvaartmuseum.

An Bord der »Prinses Beatrix« wird eine Ausstellung die Geschichte der Ausbildung erzählen, die der Königliche Niederländische Ausbildungsfonds für die Schifffahrt (KOF) von 1955 bis 2003 angeboten hat. Ab 1960 fand der praktische Unterricht an Bord des Binnenschiffs vom Typ »Kempenaar« statt, das mit 53,50 m Länge und 7,08 m Breite ein für die damalige Zeit modernes Schiff war. Diese praktische Ausbildung entsprach der modernen Schifffahrtspraxis der 1960er Jahre. Eine Klasse von 28 Personen konnte an Bord bleiben. Später wurde der Schlafsaal in Zwei-Personen-Kabinen umgewandelt, wodurch sich die Kapazität bei mehrtägigen Übungen auf dem Nieder- und Mittelrhein auf 24 Studenten reduzierte. Die »Prinses Beatrix« wurde 1960 in Dienst gestellt. In den Jahren 1962 und 1963 wurden die »Prinses Irene« und »Prinses Christina« in die Flotte aufgenommen. Diese Schwesterschiffe sind noch immer als Ausbildungsschiffe im Einsatz. Das erste der drei Schiffe kann nun im Museum besichtigt werden und steht für gelegentliche Rundfahrten zur Verfügung.

»Prinses Christina« kommt unter deutsche Flagge

Concordia Damen wird Eigentümerin sowohl der »Prinses Beatrix« als auch der »Prinses Christina« sein, wenn das nachfolgende maritime Bildungsinstitut STC die innovativen und nachhaltigen Ausbildungsschiffe Ab Initio übernehmen wird. Um dieses Schiff zu bauen, hatte STC nach ausreichenden Finanzmitteln gesucht. Der Bau wurde möglich, als Concordia Damen sich bereit erklärte, die älteren Ausbildungsschiffe zu kaufen. Die »Prinses Christina« wird ihren Dienst als Ausbildungsschiff fortsetzen und unter deutscher Flagge mit einem neuen Eigner auf den Flüssen fahren. Die Vorbereitung der »Prinses Beatrix« auf ihre neue Rolle als Museumsschiff besteht aus einer umfangreichen Wartung und der Wiederherstellung des ursprünglichen weißen Rumpfanstrichs. Der ursprüngliche Bolnes-Motor mit 150 PS wurde im Laufe der Dienstjahre ersetzt. Wenn ein Motor dieses Typs gefunden werden kann, plant die Binnenschifffahrtsgesellschaft, einen Motor dieses ursprünglichen Typs wieder in das Schiff einzubauen.

»Concordia Damen ist sich bewusst, dass es wichtig ist, dieses wertvolle historische Schiff zu erhalten«, sagt Finanzmanager Tim van Berchum von Concordia Damen. »Das Schiff wird uns gehören, aber wir werden es der Vereniging de Binnenvaart zur Verfügung stellen. Vor der Übergabe an das Museum werden wir umfangreiche Wartungsarbeiten durchführen.«

Die Vereniging de Binnenvaart wird sich dafür einsetzen, dass die »Prinses Beatrix« als nationales Segelerbe »Varend Erfgoed Nederland« anerkannt wird.

Teilen: