Kollision, Speyer
© Feuerwehr Speyer
Print Friendly, PDF & Email

Bei der Havarie eines Kreuzfahrtschiffes und eines Frachters auf dem Rhein bei Speyer wurden zwei Passagiere leicht verletzt.

Nach Angaben der Feuerwehr stießen beide Schiffe aus noch ungeklärter Ursache zusammen. Das Gütermotorschiff sei in Folge des Zusammenstoßes auf der badischen Rheinseite auf Grund gelaufen. Das Hotelschiff konnte seine Fahrt zur Anlegestelle am Rheinufer Speyer fortsetzen, da sich der Schaden an der Bordwand im Bugbereich oberhalb der Wasserlinie befand.

Bei beiden Schiffen kam es laut Feuerwehr nicht zu einem Wassereinbruch. Die leicht verletzten Teilnehmer der Kreuzfahrt seien durch Rettungsdienst und Notarzt untersucht worden. Beide konnten den Angaben zufolge die Reise auf dem Schiff fortsetzen.

Die Feuerwehr Speyer war mit fünf Fahrzeugen, zwei Booten und 19 Einsatzkräften vor Ort. Dazu kamen Polizei, Wasserschutzpolizei und der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, zwei Rettungshubschraubern und einem Notarzteinsatzfahrzeug. Zur Höhe des Schadens lagen zunächst keine Angaben vor.

Teilen: