Print Friendly, PDF & Email

Das niederländische Reederei Future Proof Shipping (FPS) hat für die Nachrüstung ihres Binnenschiffes »FPS Waal« PEM-Brennstoffzellen geordert. Der Auftrag ging an Ballard Power Systems.

Die »FPS Waal« ist nach der »FPS Maas« bereits das zweite Containerschiff, das nach seiner Umrüstung emissionsfrei mit grünem Wasserstoff betrieben werden soll. Ende des Jahres soll das erste Schiff voraussichtlich mit grünem Wasserstoff fahren.

Das Lieferpaket für die 109,8 m lange, 11,40 m breite und 3,53 m tiefgehende »FPS Waal« umfasst sechs FCwaveTM-Module. Damit wird das Schiff über eine Brennstoffzellenkapazität von 1,2 MW verfügen. Als weltweit erstes DNV-typgeprüftes Brennstoffzellenmodul für Schiffsanwendungen nutzt FCwaveTM die bewährte Technologie der Ballard-Hochleistungsmodulplattform, um »zuverlässige Leistung, hohe Leistungsdichte und günstige Wirtschaftlichkeit zu bieten«, so FPS.

Flagships-Projekt

Um sein zweites emissionsfreies Containerschiff auf die europäischen Wasserstraßen zu bringen, ist FPS dem Flagships-Konsortium beigetreten. Das europäische Innovationsprojekt zielt darauf ab, den emissionsfreien Transport auf dem Wasser auf ein neues Niveau zu heben, indem es die wichtigsten Akteure der Industrie zusammenbringt, um Wissen und Erfahrung auszutauschen.

»Ein wesentlicher Vorteil des Beitritts zum Flagships-Konsortium war die Möglichkeit, mit weltweit führenden Technologieunternehmen wie Ballard zusammenzuarbeiten. Durch die Zusammenarbeit mit Ballard bei der Bereitstellung unserer Brennstoffzellen verfügen wir über die Ausrüstung und das Fachwissen, auf die wir uns verlassen können, und gemeinsam beschreiten wir einen neuen Weg zur emissionsfreien Binnenschifffahrt für alle«, sagt Dirk de Jong – Projektleiter, Future Proof Shipping.

Teilen: