BEHALA
Durch den Ausbau des Südhafens soll der Westhafen entlastet werden © BEHALA
Print Friendly, PDF & Email

Der Spandauer Südhafen soll modernisiert werden. Der Hafenbetreiber BEHALA bekommt dafür Mittel der EU.

Auf Initiative des Hafenbetreibers BEHALA soll der sogenannte Unterhafen im Spandauer Südhafen modernisiert werden. Dabei sollen die Kaianlagen so ertüchtigt werden, dass künftig auch Großmotorschiffe und Schubverbände anlegen können. Außerdem sollen Stromzapfsäulen zur Elektromobilität für Hafen- und Wasserfahrzeuge eingerichtet werden. So soll der  Westhafen in Moabit entlastet werden.

Des Weiteren müssen Abwasser-, Regenwasser- und Trinkwasseranlagen modernisiert, die Straßen auf dem Gelände ausgebaut und die Gleisanlagen vom Güterbahhof Ruhleben zum Südhafen auf einer Strecke von rund 750 m erneuert werden.

Das Vorhaben im Unterhafen kostet den Angaben zufolge rund 40 Mio. €. 90% dieser Summe kommt von der EU aus dem Etat der »Gemeinschaftsausgaben zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur« (GRW). Die Arbeiten sollen allerdings erst 2030 abgeschlossen werden.

Teilen: