Print Friendly, PDF & Email

Rolls-Royce Power Systems stattet neun Schnellfähren und eine Megayacht mit Hybrid-Antrieben aus. Mit der Lieferung der Batteriesysteme für diese Projekte wurde EST-Floattech beauftragt.

Den Vertrag über die Lieferung haben die beiden Unternehmen kürzlich unterzeichnet. Bei den Schiffen handelt es sich um Schnellfähren der sizilianischen Reederei Liberty Lines und  eine Megayacht des türkischen Yachtbauers Turquoise. Sie erhalten die Batteriemodule »Green Orca 1050«.

Konkret geht es bei diesem Auftrag um den Einsatz von insgesamt 33 Batteriemodulen auf der Basis von Lithium-Polymer-Akkumulatoren als Teil des mtu Propulsionspacks von Rolls-Royce Power Systems. Jedes dieser Module verfügt dabei über eine Leistungsfähigkeit von 10,5 kW. Bei den neun Fähren werden damit 3.118,5 kW installiert. Die baugleichen Schwesterschiffe sollen auf der spanischen Armin-Werft gebaut werden. Die Auslieferung der Batteriemodule ist zwischen April 2023 und April 2024 geplant. Den Fährbetrieb von und nach Sizilien und Kroatien sowie von und zu kleineren italienischen Inseln sollen die Neubauten zwischen 2023 und 2026 aufnehmen.

Die Kapazität für die 76 m lange Megayacht des türkischen Yachtbauers Turquoise liegt bei insgesamt 1.512 kW. Die Auslieferung des Propulsionpacks ist für 2023 geplant, die Inbetriebnahme der Yacht für 2025.

Auf den Fähren werden die Batteriesysteme für Reisegeschwindigkeiten bis zu acht Knoten verwendet. Im vollelektrischen Betrieb, zum Beispiel bei der Hafenein und -ausfahrt, beim Ankern und beim Manövrieren, werden dadurch nicht nur keine Emissionen verursacht, sondern es wird aufgrund der nur minimalen Geräusche auch noch mehr Komfort an Bord ermöglicht.

»Die Rahmenvereinbarung ist ein riesiger Erfolg für EST-Floattech Hamburg. Rolls-Royce Power Systems mit seiner Marke mtu und EST-Floattech werden gut zusammenarbeiten. Beide Unternehmen setzen mit Marinedieselmotoren der zugelassenen Baureihen 2000 und 4000 beziehungsweise des von der Klassifikationsgesellschaft DNV zertifizierten Batteriemoduls ›Green Orca 1050‹ Meilensteine auf dem Weg zur klimaneutralen Schifffahrt«, sagt Walter van der Pennen, Chief Commercial Officer (CCO) bei EST-Floattech.

Teilen: