Print Friendly, PDF & Email

Ein Konsortium aus Royal Boskalis Westminster (Boskalis), Van Hattum en Blankevoort (Royal VolkerWessels) und Mobiles, Tochter von TBI, hat von Port of Rotterdam den Auftrag zum Bau von Kaimauern und einem Jetty erhalten. Das Konsortium ist auch für den Bau des neuen Tankterminals im Rotterdamer Hafen verantwortlich.

Im Rotterdamer Hafen baut HES International ein neues Terminal, für die Lagerung von Ölprodukten. Um sowohl VLCCs als auch Binnenschiffen das festmachen zu ermöglichen, baut das Konsortium einen insgesamt 1.200 m langen Kai für Seeschiffe und einen 1.100 m langen Kai für Binnenschiffe sowie eine 350 m lange Jetty mit insgesamt vier Liegeplätzen sowie einen Ufer- und Bodenschutz.

Nach eigenen Angaben hat der Auftrag einen Wert von mehr als 100 Mio. €, der Anteil von Boskalis liegt bei 34 Mio. €. Der Beginn des Projekts ist Anfang kommenden Jahres vorgesehen, der Abschluss wird voraussichtlich Ende 2019 erfolgen.

Teilen