Print Friendly, PDF & Email

Bremerhaven hat im ersten Halbjahr dieses Jahres über 2,72 Mio. TEU umgeschlagen. Das entspricht einem leichten Anstieg von 0,7 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Während die Umschlagzahlen der ersten vier Monate allesamt unter dem Wert von 2017 lagen, wurden im Mai und Juni jeweils mehr Boxen bewegt.

Der Massen- und Stückgutumschlag in den Bremischen Häfen stagnierte in den ersten sechs Monaten. Insgesamt gingen gut 36 Mio. t Güter über die Kaikanten (-0,1 %). Der Großteil (31 Mio. t) wurde in Bremerhaven umgeschlagen. Während der Massengutumschlag um 28,7 % einbrach, stieg der des Stückguts um 4,7 % an.

Von Januar bis Juni gingen in Bremerhaven zudem 1,1 Mio. Fahrzeuge an und von Bord der Car-Carrier. Dies entspricht einem Rückgang von 1,4 % gegenüber dem 1. Halbjahr 2017. Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, der Herausgeber der monatlichen Schnellstatistiken für die bremischen Häfen, sieht ungeachtet dessen weiter ein hohes Niveau beim Automobilumschlag.

Teilen: