Print Friendly, PDF & Email

Die niederländische Werft De Hoop hat einen Auftrag von der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt (KD) für den Bau eines Fahrgastschiffes vermeldet.

Es handelt sich um ein neu konzipiertes Entertainment-/Tagesfahrgastschiff für Gruppen von bis zu 1.000 Personen, das die Werft unter der Baunummer 493 konstruiert, heißt es in einer Mitteilung auf der Webseite des Schiffbauunternehmens.

De Hoop und KD haben eine lange Geschichte, wobei die Schiffe »Rheinenergy« und »Rheinfantasie« die bisher beiden letzten Lieferungen waren.
Nach dem erfolgreichen Einsatz dieser Einheiten werde das neue Konzept in enger Zusammenarbeit mit dem Yachtdesigner René van der Velden und dem Ingenieurbüro Schiffstechnik Buchloh weiterentwickelt und detailliert, so De Hoop.

Der Entwurf solle einen besonderen Fokus auf die Unterhaltungsaktivitäten wie (Partys Events, etc. legen. Durch die Kombination der Erfahrung der beiden Ingenieurteams (Buchloh/De Hoop) und eines Yachtdesigners sei es das Ziel, ein atemberaubendes Schiff zu bauen, das für viele große Events bereit sei, sagt das niederländische Schiffbauunternehmen.

Der finale Entwurf steht noch nicht endgültig fest, entsprechend liegt auch noch kein Foto des Designs vor. Nach Auskunft des Auftraggebers soll dies voraussichtlich im Mai der Fall sein.

Teilen: