Reederei Deymann baut Befrachtung weiter aus

Print Friendly, PDF & Email

Die Reederei Deymann übernimmt die Fluvia Tankrode und deren Flotte in Hamburg. Die noch junge Befrachtungssparte wird damit weiter ausgebaut.

Deymann wird künftig alle Befrachtungsaktivitäten der Fluvia Tankrode für Transporte im nordwestdeutschen Kanalgebiet übernehmen. Zudem werden vier Tankschiffe mit den dazugehörigen Verträgen und das gesamte fahrende Personal sowie das Büropersonal vollständig übernommen. Es sei beabsichtigt, auch alle Partikulier-Schiffe in die neue Flotte, die dann aus über 20 Schiffen besteht, in die neue Befrachtungsgesellschaft zu integrieren. Die Übernahme soll im November erfolgen. Ab diesem Zeitpunkt werden die Tätigkeiten durch die Deymann Tankrode Logistics in Hamburg ausgeführt. »Wir stärken dadurch unsere Marktposition und bieten unseren Kunden ein erweitertes Portfolio für Tankschifftransporte im Kanalgebiet, auf der Elbe sowie für den Rhein mit seinen Nebenflüssen an«, sagt Geschäftsführer Martin Deymann.

Fluvia bleibt in Hamburg unter dem Namen Fluvia HH weiter erhalten und wird sich hauptsähchlich auf die Vercharterung von Binnentankern konzentrieren. Ein Teil der Transaktion sei dabei ein Verkauf des Tankers »lmke Deymann« an die Fluvia, die ihre Chemieflotte nach eigenen Angaben erweitern will.

Teilen