Blue Marjan, Tanker, Concordia Damen
Die »Blue Marjan« auf ihrer Probefahrt (© Concordia Damen)
Print Friendly, PDF & Email

Concordia Damen hat mit der »Blue Marjan« den ersten Neubau aus der »Parsifal«-Serie von 40 LNG-Tankern erfolgreich auf Probefahrt geschickt.

Die niederländische Werft hatte den Vertrag für die umweltfreundlichen Schiffe Ende 2020 unterzeichnet. Die Tanker werden von Shell gechartert und von der VT Group/Marlow betrieben. Finanziert werden sie vom US-Investor J.P. Morgan. Arrangiert hatte den Auftrag der Hamburger Befrachtungsmakler Frachtcontor.

Der Schiffsentwurf basiert auf dem »Parsifal«-Design von Damen. Die 110 m langen und 11,45 m breiten Doppelhüllentanker sollen mit Gasmotoren (LNG) angetrieben werden und bei einer Tragfähigkeit von 2.800 t gegenüber herkömmlichen Typen mit einem deutlich verringerten Tiefgang von 3,25 m selbst bei Niedrigwasser noch fahren können. Ingesamt passen in die acht Tanks gut 3.000 m³, um künftig Mineralöl von den Seehäfen Antwerpen, Amsterdam und Rotterdam über den Rhein und das Kanalsystem ins Hinterland zu transportieren.

Die Auslieferung des ersten Schiffes war ursprünglich für November 2021 geplant, hat sich also leicht verzögert. Nach der »Blue Marjan« folgt nach Angaben der Werft monatlich ein weiteres Schiff, das letzte im Dezember 2024.

Teilen: