Suchmaske / Filter

Suchen Sie nach einzelnen Begriffen, Rubriken oder einem Zeitraum:

Zuletzt veröffentlicht

Partner & Anzeigen

HANSA International Maritime Journal

Niederlande ratifizieren CLNI 2012, gültig ab Juli 2019

Die Niederlande haben das Straßburger Übereinkommen von 2012 über die Beschränkung der Haftung in der Binnenschiffahrt (CLNI 2012) angenommen. Im Juli 2019 tritt das Abkommen damit in Kraft. Im Rahmen einer außerordentlichen Zeremonie am Rande der Plenartagung der ZKR haben die Niederlande ihre Annahmeurkunde zum Straßburger Übereinkommen von 2012 über die Beschränkung der Haftung in […]

Kompromiss zum zweiten Antriebssystem

Der Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt (BDB) hat erfolgreich ein Veto gegen das Vorhaben der Zentral­kommission für die Rheinschifffahrt (ZKR) eingelegt, ab Ende 2019 für Fahrgastschiffe ein zweites Antriebssystem auf dem Rhein vorzuschreiben Durch das zweite, unabhängige Antriebssystem in einem separaten Maschinenraum sollte das Sicherheitsniveau im Fall eines Lecks oder Brandes an Bord erhöht werden. Im […]

Kosten des Verklarungsverfahrens

Im Regelfall werden die Kosten des Verklarungsverfahrens zu 100 % Teil der Prozesskosten des nachfolgenden Streitverfahrens; ausreichend ist, dass die Prozessparteien am Verklarungsverfahren beteiligt waren (Parteienidentität). Ist der Gegenstand des Streitverfahrens aber in der Sache nicht vollständig identisch mit dem Gegenstand des folgenden Streitverfahrens, kann eine quotierte Anrechnung erfolgen. Beschluss des Schiffahrtsobergerichtes Hamburg, Az.: 6 […]



Frachtführerpfandrecht und Haftung

Erteilt ein Zwischenfrachtführer im eigenen Interesse an den ausführenden Frachtführer die Weisung, ein Pfandrecht an der Ladung im Schiff auszuüben, haftet er für daraus entstehende Kosten (zum Beispiel Liegegeld) sowie gegebenenfalls für einen während der Ausübung des Pfandrechtes entstandenen Ladungsschaden gemäß Artikel 15 c) CMNI dem Weisungsempfänger auf Schadenersatz und Freistellung von Ansprüchen des geschädigten […]

BDB und EBU fordern Gleichbehandlung der Binnenschifffahrt

Nach Auffassung des Bundesverbands der Deutschen Binnenschifffahrt (BDB) sowie seines Dachverbands, der European Barge Union (EBU), soll die Binnenschifffahrt, analog zum Straßenverkehr, aus der Arbeitnehmerentsenderichtlinie ausgenommen werden. Die europäische Arbeitnehmerentsenderichtlinie wird aktuell überarbeitet. Arbeitnehmer aus dem EU-Ausland sollen nicht nur den gültigen Mindestlohn, sondern auch die gültigen Tariflöhne bekommen, wenn sie in einem anderen EU-Land […]

»Register 2008 bis 2017«

Zehn Jahre nach Übernahme der Verantwortung für die Rechtsseiten der ZfB veröffentlicht Rechtsanwalt Dr. Martin Fischer, Frankfurt, ein Register der ZfB-Rechtsseiten für die Jahre 2008 bis 2017. Dieses liegt dem aktuellen Heft als Sonderdruck bei und ist nicht nur ein beeindruckender Beleg der umfangreichen, stolze 533 Seiten umfassenden Sammlung. Es ist darüber hinaus auch eine […]



Wenden auf dem Rhein

Ein bergfahrendes Schiff wird nicht gefährdet oder gezwungen, unvermittelt Kurs oder Geschwindigkeit zu ändern, wenn ein im Gebirge bei Rhkm 591 zu Tal fahrendes Fahrgastschiff etwa einen Kilometer bergwärts des Bergfahrers aufdreht. Der Schiffsführer des Fahrgastschiffes »vergewissert« sich im Sinne des § 6.13 Nr. 1 RhSchPV, wenn er sich durch Beobachtung des Reviers Klarheit über die […]

Deutschland übernimmt Vorsitz der ZKR

Achim Wehrmann hat am 1. Januar als Vertreter Deutschlands für zwei Jahre den Vorsitz der Zentralkommission für die Rheinschifffahrt (ZKR) übernommen. Wehmann ist Leiter der Unterabteilung Schifffahrt im Bundesverkehrsministerium. Sein Stellvertreter bis zum 31. Dezember 2009 ist Christophe Lechat, Chef der belgischen Delegation bei der ZKR. Auf der letzten Plenarsitzung im Dezember hatte Wehrmann als neuer […]

Straftaten an Bord eines Schiffes

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung, die an Bord eines Schiffes begangen werden, unterliegen der Zuständigkeit der Schiffahrtsgerichte gemäß § 2 III lit. a BinSchVerfG. Ein Strafbefehl, der auf Antrag einer unzuständigen Staatsanwaltschaft von einem sachlich unzuständigen Gericht erlassen wurde, wird nach Einspruch des Beschuldigten zu einem Strafbefehlsantrag, der einer Anklage gleichsteht. In analoger Anwendung des […]



Dirks bleibt an der Spitze von Niedersachsens Hafenwirtschaft

Karsten Dirks von der Emder Verkehrs und Automotive Gesellschaft geht in seine zweite Amtszeit als Vorstandsvorsitzender der niedersächsischen Hafenvertretung. Der Manager wurde auf der jüngsten Mitgliederversammlung der Niedersächsischen Hafenvertretung e. V. (NHV) für weitere zwei Jahre gewählt. Seine Kollegen im Vorstand, die ebenfalls im Amt bestätigt wurden, sind Uwe Jacob aus dem Landesministerium für Wirtschaft, […]

Gericht weist letzte Klagen gegen Elbvertiefung ab

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute die letzten Klagen gegen die Fahrrinnenanpassung der Elbe abgewiesen. Das derzeit größte deutsche Verkehrsprojekt kann damit weitergeplant werden. Geklagt hatten private Eigentümer. Sie fürchteten erhebliche Beeinträchtigungen durch Lärm, Erschütterungen, Uferabbrüche sowie durch einen rund 70 m hohen Leuchtturm. Das Gericht beurteilte den Fall anders: Die Planfeststellungsbehörde sei zu Recht […]



Seite 1 von 1

BinnenschifffahrtNewsletter

erhalten Sie einmal im Monat Neuigkeiten aus der Branche und den wichtigsten Themen der kommenden Ausgabe der »Binnenschifffahrt« direkt per Mail auf Ihr Smartphone, Tablet, Notebook oder Desktop

Binnenschifffahrt
HANSA Daily & Breaking News
HANSA Themen (deutsch)
HANSA Themen (english)

BinnenschifffahrtForum

Register

* Pflichtfelder / Mandatory information

Firma* / Company name*

Geschlecht / gender

Titel, Position / Title

Vorname* / First Name*

Nachname* / Family Name*

Telefon * / Telephone *

E-Mail *

Branche / Nature of business

USt.-ID/VAT-ID

Straße, Hausnummer* / Street address*

Ort* / City*

PLZ* / Zip code*

Land* / Country*

Anmerkungen/Remarks

Abweichende Rechnungsadresse? / Different invoice Details?

Senden Sie die Rechnung an oben genannte Adresse / Send the invoice to the above addressSenden Sie die Rechnung an eine abweichende Rechnungsadresse /Invoice address is different than above

Folgende Felder NUR bei abweichender Rechnungs-Adresse ausfüllen /
ONLY fill out for different invoice address:


Firma Rechnungsempfänger (bitte vollständigen Firmennamen)* /
Recipient of invoice: full company name*

Abteilung / Ansprechpartner | Department / Contact person

USt.-ID/VAT-ID

Straße, Hausnummer * / Street address *

Ort * / City *

PLZ * / Zip code *

Land* / Country*

* Pflichtfelder (nur bei abweichendem Rechnungsempfänger)
* Mandatory information only in case of differing invoice information


Die Teilnahmebedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.:

Ja / Yes *