Print Friendly, PDF & Email

Am bundesweiten »Tag der Logistik« hatten Besucher Gelegenheit, die Abläufe im Hafenverbund DeltaPort mit seinen drei Standorten Stadthafen Wesel, Rhein-Lippe-Hafen Wesel und Hafen Emmelsum zu erleben. Vor allem Schüler und Studenten wurde der Hafen als innovativer Arbeitsort der Zukunft vorgestellt.

Rund 80 Besucher waren zu der Veranstaltung gekommen, die unter dem Motto »Innovative Hafenlogistik« lief. Ansässige Unternehmen wie Contargo, Sappi Logistics Wesel (SLW), Schwerlast Terminal Niederrhein sowie Hülskens gaben einen Einblick in ihr Leistungsportfolio. Contargo und SLW gewährten auf ihren Containerterminals im Hafen Emmelsum u.a. einen Einblick in die Konsumgut- sowie Papier- und Zellstofflogistik und legten die Bedeutung der Trimodalität aufgrund überlasteter Straßen dar. Des Weiteres wurde den Besuchern ein Blick in die Schwerlasthalle der Firma Schwerlast Terminal Niederrhein sowie die Vorstellung eines innovativen E-Trucks geboten.

Per Schiff zur Verladestation

Ein besonderes Highlight hatte die Firma Hülskens parat. Per Schiff bekamen die Gäste einen Eindruck von den Verladestationen im Weseler Stadthafen. Täglich können hier bis zu 4.000 t Kies und Sand sowie Salz verladen werden. Um die Liegezeit eines Schiffes so kurz wie möglich zu halten, bedarf es einer genauen logistischen Disposition des Lkw-Verkehrs. Nur wenn kontinuierlich der Rohstoff im Stadthafen Wesel eintrifft, könne die moderne Verladestation die volle Leistungsfähigkeit ausnutzen und ein Binnenschiff in etwa vier Stunden beladen, wurden die Besucher informiert.

Der Tag der Logistik ist eine Initiative der gemeinnützigen Bundesvereinigung Logistik (BVL) und wird von zahlreichen Organisationen, Verbänden, Bildungseinrichtungen und Unternehmen unterstützt. Im Jahr 2008 gab es ihn zum ersten Mal, seither hat er sich als internationaler Aktionstag des Wirtschaftsbereichs Logistik etabliert. Zu 340 Veranstaltungen am Tag der Logistik 2018 in insgesamt 23 Ländern kamen rund 35.000 Besucher, um einen Blick hinter die Kulissen der Logistik zu werfen. Die Veranstaltungen sind für jedermann kostenfrei zugänglich.
Was dem Auge der Öffentlichkeit oft verborgen ist, wird am Tag der Logistik erlebbar. Mit 274 Mrd. € Umsatz im Jahr 2018 und mehr als 3 Mio. Beschäftigten die Logistik der drittgrößte Wirtschaftsbereich Deutschlands.

Logistikunternehmen suchen Arbeitskräfte

»Wir möchten vor allem junge Menschen von der Logistik begeistern. Es werden
dringend Fachkräfte in diesem Bereich gesucht. Wir sind stolz darauf, dass die Resonanz der Schüler und Studenten erneut sehr groß ist und wir über den facettenreichen Arbeitsplatz ‚Hafen‘ informieren konnten«, so Andreas Stolte, Geschäftsführer des Hafenverbundes DeltaPort.

Auch DeltaPort selbst sucht neue Arbeitskräfte. Allein durch die Ansiedlung des auf Tiefkühlware spezialisierten Logistikdienstleisters Nordfrost, der sich im Rhein-Lippe-Hafen Wesel ansiedeln wird, werden nach Angaben des Verbundes 60 neue Arbeitsplätze am Standort geschaffen, viele weitere hingen direkt oder indirekt vom Unternehmen ab.

Nordfrost setzt auf umweltschonendes und nachhaltiges Handeln. Das Unternehmen werde durch den umweltfreundlichen wasserseitigen Transport von temperaturgeführten Waren sowie Schwerlasten einen Beitrag zur Entlastung der Straßen und somit der Stausituation auf den Autobahnen leisten, so DeltaPort. Des Weiteren wird die Energie für ein Kühlhaus künftig aus der Abwärme des Aluminiumwerkes Trimet gewonnen und ist somit CO2-neutral.