Print Friendly, PDF & Email

Der wasserseitige Güterumschlag in den Mannheimer Häfen ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um über 13 % gestiegen.

In den Mannheimer Häfen wurden im August 2019 insgesamt 622.199 Tonnen Güter wasserseitig umgeschlagen. Der Gesamtumschlag stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 73.856 t. Dies entspricht einem Plus von 13,47 %.

Der Umschlag in der Gütergruppe Land-, Forstwirtschaftliche und andere Erzeugnisse ist von 1.844 t im August 2018, um 4.621 t (+ 250,60 %), auf 6.465 t am stärksten angestiegen. Dem folgt die Güterklasse Eisen, Stahl und NE-Metalle (+ 12.071 t, + 189,65 %) und Erze und Metallabfälle (+ 14.503 t, + 73,83 %).

In allen anderen Gütergruppen war ebenfalls ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahresmonat zu verzeichnen. Lediglich in der Gütergruppe Feste mineralische Brennstoffe (- 36.555 t, – 16,77 %) waren die Umschlagszahlen rückläufig.

Der wasserseitige Containerverkehr stieg in der Tonnage von 67.305 t auf 85.321 t (+26,77 t). Die Stückzahlen stiegen ebenfalls von 6.591 TEU im August 2018 um 2.337 TEU auf eine Gesamtstückzahl von 8.928 TEU (+ 35,46 t).

Der durchschnittliche Wasserstand lag im Monat August bei Rheinpegel Mannheim 2,86 m und somit um 1,44 m über dem Durchschnittspegel im August des Vorjahres mit 1,42 m.

Teilen: