Holger Schatz - Nautilus International - und Robert Straubhaar - River Advice
Holger Schatz (l.), Nautilus International, und Robert Straubhaar, River Advice (Foto: River Advice)
Print Friendly, PDF & Email

Die River Advice Gruppe, Managementunternehmen für die Flusskreuzschifffahrt, und die unabhängige, im maritimen Sektor weltweit aktive Gewerkschaft Nautilus International, unterzeichnen in Basel einen Pionier-Gesamtarbeitsvertrag.

Robert Straubhaar, CEO und Hauptaktionär der River Advice Gruppe, und Holger Schatz, Nationalsekretär Sektion Schweiz von der Gewerkschaft Nautilus International, unterzeichneten diesen November einen Gesamtarbeitsvertrag für die rund 3.000 River-Advice-Beschäftigten, die auf Flusskreuzfahrtschiffen für verschiedene Reiseveranstalter und Schiffseigentümer in Europa tätig sind.

Neben den Mindestlöhnen – sowohl für das Hotel- als auch für das nautische Personal – steht die kooperative, transparente Zusammenarbeit der Sozialpartner im Bereich der Umsetzung von angemessenen Arbeitszeiten im Zentrum dieses Vertrages.

»Die Sozialpartner haben erkannt, dass nur eine umfangreiche Transparenz den Schutz der aus verschiedenen Ländern stammenden Beschäftigten gewährleisten kann, gerade weil territorial häufig wechselnde Einsatzgebiete, Schiffe mit unterschiedlichen Flaggen, sowie sprachliche und kulturelle Barrieren eine gewisse Verletzlichkeit des Personals mit sich bringen«, heißt es.

Der Vertrag sei ein Meilenstein auf dem langen Weg zu einer sozialverträglichen Regulierung und zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in diesem Sektor und sei auch Teil der koordinierten Bestrebungen der europäischen Sozialpartner, die Branche rechtssicher und sozialverträglich zu gestalten, heißt es.