Messe verschiebt »Maritime Industry« auf Oktober

Print Friendly, PDF & Email

Die für den 12. bis 14. Mai im niederländischen Gorinchem geplante Fachmesse »Maritime Industry« wird auf Mitte Oktober verschoben. Schuld ist die Ausbreitung des Coronavirus und die in vielen Ländern erlassenen Restriktionen.

Die Fachmesse für Binnenschifffahrt und Schiffstechnik soll stattdessen vom 13. bis 15. Oktober 2020 nachgeholt werden, teilte der Veranstalter Easyfairs mit. Die geltenden Beschränkungen der niederländische Regierung beträfen alle Veranstaltungen, die vor dem 1. Juni geplant waren.

Einzige mögliche Konsequenz sei daher eine Absage gewesen. »Die Gesundheit und Sicherheit unserer Aussteller, Besucher und Mitarbeiter hat oberste Priorität«, teilte Bianca van Grinsven, Leiterin der Abteilung Maritime Industrie der Messe, mit. Zudem sei dem maritimen Sektor von der Regierung Systemrelevanz bescheinigt worden. Daher seien besondere Vorsichtsmaßnahmen für alle Akteure geboten.

Der neue Termin sei in enger Abstimmung mit Ausstellern und Partnern festgelegt worden. Van Grinsven: »Wir sind zuversichtlich, dass wir im Herbst eine wertvolle und erfolgreiche Messe auf die Beine stellen werden.« Allerdings liegt der neue Termin nur 14 Tage nach der Messe STL in Kalkar, die auf ein ganz ähnliches Publikum abzielt.

Teilen