Print Friendly, PDF & Email

Phoenix Reisen und A-Rosa Flussschiff haben ihre Corona-bedingten Zwangspausen beendet und mit ihren Schiffen die Fahrten wieder aufgenommen. Einzig im Fahrtgebiet Frankreich herrscht noch Pause bis zum 11. Juli.

A-Rosa reagiert erleichtert, dass der verschobene Saisonstart nun realisiert werden konnte. »Wir freuen uns, dass unsere Schiffe wieder auf den schönsten Flüssen Europas unterwegs sind. Wir haben viel Zeit darauf verwendet, die Umsetzung unseres Hygiene- und Gesundheitskonzeptes so elegant wie möglich zu gestalten, damit sich unsere Gäste an Bord mit Sicherheit wohlfühlen«, sagt Jörg Eichler, Geschäftsführer und Gesellschafter von A-Rosa Flussschiff. Das Konzept sei voll aufgegangen. Das Angebot habe sich teilweise sogar verbessert.

Die ersten Reisen auf Donau, Rhein und Douro werden mit einer je nach Schiff unterschiedlichen reduzierten Auslastung stattfinden. An Bord dürfen sich die Gäste auf mehrgängige Menüs und einen noch weiter ausgebauten Service freuen. Sitzgruppen auf Abstand sollen für ein entspanntes Urlaubserlebnis sorgen. Die Pools und Fitnessräume könnten unter Beachtung der Hygienevorschriften weiterhin genutzt werden, ebenso würden im Spa-Rosa Kosmetikbehandlungen und Massagen angeboten. Die Ausflüge – ob per Fahrrad, Bus oder als Rundgang – fänden in kleineren Gruppen als gewohnt statt, heißt es.

Bis auch auf den französischen Gewässern wieder Flusskreuzer fahren, dauert es hingegen noch ein paar Tage. Nach Angaben der Reederei planen die französischen Behörden den Neustart für den 11. Juli. Dies sei inzwischen offiziell bestätigt worden. Laut eines Regierungsbeschlusses sind Flusskreuzfahrten nach Beendigung des gesundheitlichen Notzustandes ab diesem Datum wieder erlaubt.

Die Routings würden den im Katalog ausgeschriebenen Verläufen ensprechen, so A-Rosa. Aufgrund von behördlichen Verordnungen oder sich verändernden Gegebenheiten vor Ort könne es hierbei gegebenenfalls aber zu Anpassungen kommen.

Auf der Donau führt die Reise in sieben Nächten zu drei europäischen Hauptstädten – Wien, Budapest und Bratislava. Auf dem Rhein können sowohl Rotterdam, Amsterdam und das IJsselmeer besucht werden als auch die Hänge des Mosel-Tals. Die sieben Nächte Reise »Douro Erlebnis« startet und endet in der Hafenstadt Porto und führt durch das Weinanbau-Tal »Alto Douro« bis an die spanische Grenze.

Minikreuzfahrten zum Kennenlernen von Phoenix

Phoenix Reisen verstärkt unterdessen das Angebot an Kurzreisen, sogenannte Minikreuzfahrten zum Kennenlernen. In der Regel gibt es auf diesen Routen vier Übernachtungen. Eine dieser Schnupperreisen fürhrt von Köln bis nach Straßburg und zurück, auf der Mosel gibt es ebenfalls einen solchen Kurztrip.

Teilen: