MAN Engines
© MAN Engines
Print Friendly, PDF & Email

Das auf Motoren im Leistungsbereich bis 1471 kW spezialisierte Unternehmen MAN Engines hat ein neues Hybrid-Antriebssystem entwickelt.

Das modulare MAN Smart Hybrid Experience orientiert sich individuell an den Bedürfnissen und Bedarfen des Kunden und wird dahingehend spezifisch konfiguriert, heißt es in einer Mitteilung. Die flexible Kombination aus konventionellen Motoren sowie Elektromotoren mit Batterien und Bordaggregaten biete »unzählige Möglichkeiten für Hybridisierungsgrade« in der Freizeitschifffahrt und im kommerziellen Bereich. Ausgehend von den gewünschten Betriebsmodi könne das MAN Hybridsystem den Fokus der Fahrprofile auf Performance, Komfort oder Effizienz setzen.

Dabei begleitet MAN Engines laut eigenen Angaben als Systemlieferant seine Kunden über die komplette Prozesskette: Von der Planungs- und Konzeptphase über die Entwicklung bis zur technischen Implementierung der komplexen Antriebskomponenten sowie Batterien und Leistungselektronik. Werften würden ein Gesamtsystem aus einer Hand erhalten. Für Service und Wartung stehe darüber hinaus das bestens ausgebaute Netzwerk von MAN Engines mit Servicestationen in allen wichtigen Häfen weltweit zur Verfügung.

Unterschiedliche Betriebsmodi

Für die Konfiguration der Fahrprofile greift MAN Engines auf unterschiedliche Betriebsmodi zurück, die vom batterie- und diesel-elektrischen Modus über Cross-Over-Modus bis hin zum Hotel-Modus und Boost-Modus reichen. Durch diese stets optimierten Antriebskonfigurationen würden sich »zahlreiche Fahr- und Betriebsprofile effizient realisieren lassen«. Dies sind ökonomische Fahrweisen verbunden mit einer Steigerung der Reichweite, aber auch das Abrufen von zusätzlicher Leistung als Power-Boost steht Kunden als Option zur Verfügung, so das Unternehmen. Das Hybrid-System erlaube darüber hinaus Emissionen bis auf null zu reduzieren sowie die emissionsfreie Stromversorgung beim Ankern.

Teilen: