Print Friendly, PDF & Email

Der Logistikdienstleister für den intermodalen Transport nicht-kranbarer Sattelauflieger CargoBeamer ist jetzt offiziell klimaneutral.  

Die entsprechenden Zertifikate hat der Dienstleister TÜV Nord Cert ausgestellt. Klimaneutral sind rückwirkend seit Anfang des Jahres 2022 sowohl sämtliche von CargoBeamer angebotenen Dienstleistungen als auch das Unternehmen CargoBeamer selbst.

Im Mittel spart der Bahntransport mit CargoBeamer den Angaben zufolge bereits etwa 85 % der CO2-Emissionen verglichen mit dem Straßentransport ein und ist zudem gegenüber allen Lkw-Technologien (Diesel, Wasserstoff, Elektro) »deutlich energieeffizienter«, so der Logistiker. Die verbleibenden 15 %, welche beim Transport auf der Schiene sowie an CargoBeamer- und Drittterminals anfallen, werden nun von CargoBeamer vollständig mittels Goldstandardzertifikaten durch Investitionen in Klimaschutz- und Entwicklungsprojekte kompensiert. Zusätzlich zu den CO2-Emissionen werden dabei auch übrige Treibhausgase wie z.B. Methan (CH4) als CO2-Äquivalente (»CO2e«) erfasst und ausgeglichen.

Als klimaneutrales Unternehmen kompensiert CargoBeamer neben den unmittelbaren Emissionen (Geltungsbereich Scope 1 und 2) auch zahlreiche dienstleistungsbezogene Emissionen aus der Kategorie Scope 3. So werden unter anderem Geschäftsreisen, Arbeitswege oder der Betrieb von Büroräumlichkeiten ausgeglichen. Für die Kunden entstehen im Rahmen der Klimaneutralität keine Mehrkosten, zudem erfolgt die Zertifizierung als klimaneutral für ausnahmslos alle Kunden und Transportlinien. Zudem erhalten die Kunden von CargoBeamer jährlich Zertifikate, welche die von ihnen eingesparten CO2e-Emissionen verbriefen.

Climate Pledge unterzeichnet

Zur Bekräftigung der ambitionierten Nachhaltigkeitsziele hat CargoBeamer des Weiteren »The Climate Pledge« unterzeichnet. In dieser 2019 von Amazon gestarteten Initiative haben sich seither mehr als 300 Unternehmen dazu verpflichtet, bis 2040 und damit zehn Jahre vor dem Pariser Klimaabkommen netto-klimaneutral zu sein. CargoBeamer hat diese Frist für sich noch einmal um zehn weitere Jahre reduziert und wird damit bereits bis 2030 auch entlang der gesamten Wertschöpfungskette klimaneutral sein. Der Unterschied zu der schon heute gültigen Zertifizierung als »klimaneutral« besteht vor allem in der Kompensation der Scope 3 Emissionen beim Terminalbau und bei der dem Waggonbau vorgelagerten Stahlproduktion. Alle sonstigen Scope 3 Emissionen, die bei Dienstleistern anfallen, kompensiert CargoBeamer schon heute, teilt der Logistiker mit.

Teilen: