Print Friendly, PDF & Email

Wie das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin heute mitteilt, ist der Ersatzneubau der Rammrathbrücke fast fertig und kann voraussichtlich noch Ende Juni freigegeben werden.

Mit einem Finanzierungsvolumen von 5,4 Mio. € ersetzt das Wasserstraßen-Neubauamt (WNA) Berlin seit November 2019 in Teltow die Rammrathbrücke über den Teltowkanal durch einen lage- und abmessungsgleichen Neubau.

Bereits seit dem 23.03.2021 können Fußgänger und Radfahrer den östlichen Geh- und Radweg der neuen Brücke benutzen. Am 30.03.2021 erfolgte der Rückbau und Abtransport der Behelfsbrücke.

Inzwischen sind auch die Widerlager der Behelfsbrücke zurückgebaut, die Straßenentwässerung verlegt und der Fahrbahnbelag eingebaut. Offen seien noch Leistungen für den Wege- und Böschungsbau an der Westseite der neuen Brückenanlage sowie die Fahrbahnmarkierung und die Beschilderung.

Vier Monate früher fertig

Nachdem die erforderliche Brückenprüfung bereits »erfolgreich durchgeführt wurde«, kann die neue Brücke voraussichtlich schon zum Beginn der Sommerferien, und damit vier Monate vor dem vertraglich geschuldeten Fertigstellungstermin, für den Verkehr freigegeben werden, heißt es in der heutigen Mitteilung. Der genaue Termin der Verkehrsfreigabe werde noch bekannt gegeben.

»Die im bayerischen Passau hauptansässige Berger Bau SE zeigt weiter, wie man abgestimmte Bauzeitenpläne auch im Berliner Marktumfeld des Infrastruktur-Ingenieurbaus nicht nur zuverlässig erfüllen, sondern in guter partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Auftraggebern und der zuständigen Verkehrsbehörde sogar noch deutlich verkürzen kann«, freut sich Rolf Dietrich als Leiter des Wasserstraßen-Neubauamtes Berlin.

Teilen: