Print Friendly, PDF & Email

Das Kommando auf dem neuen E-Motion Ship der Rostocker Reederei A-Rosa, der »A-Rosa Sena«, wird Kapitän Ulli Schwalbe übernehmen.

Wie die Reederei mitteilt, wird sie mit der »A-Rosa Sena« im Mai 2022 eines ihrer innovativsten Neubauten auf dem Rhein in Dienst stellen. Denn das sogenannte E-Motion Ship verfügt neben einem modernen Dieselmotor über einen Elektromotor und einen zusätzlichen Batteriespeicher. Beim Anlaufen der Städte schaltet das Schiff auf den Elektroantrieb um und gleitet mithilfe der Energie aus dem Batteriespeicher emissionsfrei und »fast« geräuschlos in die Häfen, heißt es.

Kapitän Ulli Schwalbe © A-Rosa
Kapitän Ulli Schwalbe © A-Rosa

Als erster Kapitän wird Ulli Schwalbe das 135 m lange und 17,7 m breite Schiff übernehmen. Der gebürtige Sachse kann mit seinen 39 Jahren bereits auf eine über 20-jährige Karriere in der Binnenschifffahrt zurückblicken, teilt A-Rosa mit. Mit 17 Jahren begann Ulli Schwalbe eine Ausbildung zum Binnenschiffer bei einer norddeutschen Reederei und war mittlerweile auf über 40 verschiedenen Schiffen im Einsatz. Bevor er 2014 zu A-Rosa wechselte und das Kommando auf der »A-Rosa Aqua« übernommen hat, führte er unter anderem große Fracht- und Tankschiffe auf dem Rhein und dessen Nebenflüssen.

»Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und vor allem auf die technischen Neuerungen an Bord der ›A-Rosa Sena‹. A-Rosa hat einen völlig neuen Schiffstyp mit einem innovativen hybriden Antriebssystem entwickelt und ich bin stolz, dieses Schiff schon in der Bauphase begleiten zu dürfen und dann im Frühjahr als Kapitän zu übernehmen. Für die nautische Besatzung werden wir umfangreiche Schulungen zum neuen Elektromotor und dem Batteriespeicher durchführen und uns in diesem Bereich stetig weiterbilden«, erklärt Ulli Schwalbe, Kapitän der neuen »A-Rosa Sena«. »Sobald wir während der Manöver in den Häfen auf den Elektromotor umschalten, werden wir beinahe lautlos über das Wasser gleiten, ohne Emissionen auszustoßen. Damit setzen wir neue Umweltstandards und schaffen für die Gäste ein vollkommen reines Reiseerlebnis«, fährt Schwalbe fort.

Das E-Motion Ship wird ab Mai 2022 von Köln aus Städte entlang des nördlichen Rheins wie beispielsweise Amsterdam, Rotterdam und Antwerpen anlaufen. »Auch auf die neue Route der ›A-Rosa Sena‹ freue ich mich ganz besonders, da wir regelmäßig meinen Lieblingshafen, Antwerpen, anfahren werden. Die Stadt und der Hafen bieten viele Highlights und belgische Authentizität, das gefällt mir sehr«, fügt Schwalbe hinzu.

 

Teilen: