Print Friendly, PDF & Email

Das spanische Schiffbauunternehmen Astilleros Gondán hat ABB mit der Lieferung einer vollelektrischen Stromversorgungslösung für zehn neue Fähren beauftragt.

Die 40 m langen Passagierfähren sollen jeweils bis zu 540 Passagiere über den Fluss Tejo in Lissabon befördern. Die zehn neuen Schiffe werden von der öffentlichen Fährgesellschaft Transtejo, S.A. betrieben und sollen die bestehende Flotte auf dieser Strecke ersetzen. Die Inbetriebnahme ist zwischen 2022 und 2024 geplant.

Zusätzlich zu den Energiespeichern wird ABB eine vollständig integrierte Stromversorgungslösung sowie ein integriertes Schiffs- und Antriebsautomatisierungssystem liefern.

Die neuen Fähren werden von Batteriepaketen mit einer Gesamtkapazität von je 1.860 kWh angetrieben. Der erste Auftrag umfasst die vollständig integrierte elektrische Stromversorgungslösung und ein integriertes Schiffs- und Antriebsautomatisierungssystem für alle zehn Fähren sowie das Batteriepaket für das erste Schiff der Serie. Das ebenfalls im Lieferumfang enthaltene Stromverteilungssystem Onboard DC GridTM soll sicherstellen, dass die Batterieleistung optimal an die Subsysteme der Fähre geliefert wird, und die sichere Integration sowie den zuverlässigen Betrieb der anderen Komponenten des Antriebssystems ermöglichen. Der gesamte Stromaufbau wird durch das Power and Energy Management System (PEMS™) von ABB gesteuert werden.

Die Fährschiffe werden auf drei wichtigen Strecken zwischen Lissabon und Cacilhas, Seixal und Montijo am Südufer des Tejo eingesetzt. Wobei sie mit einer Dienstgeschwindigkeit von 16 kn bzw. eine Höchstgeschwindigkeit von 17 kn fahren werden.

 

 

Teilen: