Print Friendly, PDF & Email

Seit Dezember 2020 wird die Tegeler Brücke über dem Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal erneuert. Nun wurde der Rückbau des alten Brückenüberbaus termingerecht abgeschlossen.

Während einer Vollsperrung der Wasserstraße vom 21. bis 23. Januar ist der Rückbau des rund 750 t schweren Stahltraggerüstes der alten Brücke erfolgt. Davor waren bereits 130 m³ Beton aus der alten Fahrbahnplatte abgebrochen worden, teilt das Wasser Wasserstraßen-Neubauamt Berlin mit.

Die vor Ort errichtete Behelfsumfahrung für den Straßenverkehr wurde bereits am 25.11.2021 in Betrieb genommen. Nach 14 Monaten Bauzeit befindet sich das planmäßig bis Ende 2023 abzuschließende Bauvorhaben damit weiter voll im abgestimmten Bauzeitenplan, so das Amt weiter.

Mit dem Rückbau des alten Brückenüberbaus ist dem WNA Berlin zufolge »nun auch die Gefahr einer außerplanmäßigen Sperrung des Schiffsverkehrs wegen bauaufsichtlich relevanter Brückenschäden endgültig vom Tisch«.

Die Tegeler Brücke wird aktuell durch einen lagegleichen Neubau ersetzt. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf 20 Mio. €.

Teilen: