Femke Brenninkmeijer, NPRC
Femke Brenninkmeijer (© NPRC)
Print Friendly, PDF & Email

Femke Brenninkmeijer startet am 1. Juni als neue CEO bei der niederländischen Binnenschifffahrtsgenossenschaft NPRC. Sie wird Nachfolgerin von Stefan Meeusen.

Brenninkmeijer ist derzeit Leiterin des Bereichs Energie, Cargo und Offshore im Amsterdamer Hafen. Sei sei unter anderem eine der treibenden Kräfte bei der erfolgreichen Entwicklung Amsterdams als Umschlaghafen für General Cargo gewesen.

»Sie ist genau die Richtige, um die NPRC durch die schwierige Zeit nach der Corona-Krise zu führen«, sagt Frank Ex, Aufsichtsratsvorsitzender der NPRC. Mit ihrem Weitblick, ihrer Erfahrung und ihren Führungsqualitäten werde sie die Genossenschaft in eine neue Zukunft lenken. Brenninkmeijer sieht realistische Chancen in Märkten, auf die bislang noch nicht das Augenmerk gerichtet worden sei.

Brenninkmeijer tritt als Vorstand die Nachfolge von Stefan Meeusen an, der die NPRC nach zehn Jahren verlassen wird und ab 18. Mai als Geschäftsführer bei Peterson Inspection & Logistics anfangen wird.

Teilen: