LNG, Tankstelle
© bayernhafen
Print Friendly, PDF & Email

Im Bayernhafen Nürnberg ist die erste LNG-Tankstelle eröffnet worden. Betreiber sind der Energielieferant Rödl Energie und die Münchener BayWa.

»LNG ist eine Brückentechnologie und zeitgemäße Alternative für Schiffe und Schwerlastverkehr auf der Straße«, sagte Bayerns Staatsminister Albert Füracker (CSU) bei der Eröffnung. Mit Blick auf den Klimaschutz sehe er sich als Unternehmer in der Pflicht, marktreife Kraftstoff-Alternativen anzubieten, so Stefan Rödl, Geschäftsführer von Rödl Energie. »Mit LNG bieten wir schon jetzt die Möglichkeiten für einen umweltfreundlicheren Güterverkehr, bis andere Technologien wie Wasserstoff und E-Fuels ausgereift sind.«

Neben dem Standort am Nürnberger Hafen seien bereits vier weitere LNG-Tankstellen in Planung. Zustimmung findet das Nürnberger Projekt auch bei der bayernhafen-Gruppe. »Natürlich verfolgen wir an unseren Bayernhafen-Standorten das Ziel, Langstreckenverkehre auf Schiff und Bahn zu verlagern – doch der Lkw wird für Vor- und Nachlauf immer unverzichtbar bleiben«, betonte Geschäftsführer Joachim Zimmermann.

Teilen: