Print Friendly, PDF & Email

Der Tiefkühllogistiker Nordfrost hat an seinem neuen Hafenplatz in Wesel am Niederrhein mit dem operativen Schiffsumschlag begonnen.

Damit ist das neue Hafenterminal in Betrieb. Zuvor hatte Nordfrost entlang der 175 m langen Pier inzwischen rund 6.000 m² Kajenfläche ertüchtigt. Auf dieser Fläche wurde zunächst ein Hafenmobilkran permanent stationiert. Es handelt sich um einen Liebherr-Kran vom Typ LHM 180. Dieser wurde Anfang März ausgeliefert und vor Ort montiert. Nun kam er erstmals bei der Containerverladung zum Einsatz. Das erste Schiff, dass von dem Kran entladen wurde, war die unter belgischer Flagge fahrende »Amphira«. Sie brachte am 31. März fünfzehn 45´ Container zum neuen Nordfrost-Hafen.

Dieser ersten Testverladung sollen laut Nordfrost nun kontinuierlich weitere Schiffsumschläge folgen, bei denen auch die im regionalen Umfeld des Terminals befindlichen Kühlhäuser mit ihren umfangreichen Lagerkapazitäten mit eingebunden werden. Parallel dazu, wird mit dem Betrieb eines Containerdepots inklusive Services wie Washing, Repairing und PTI-Checks gestartet. Mit Inbetriebnahme des Kühlhauses direkt auf dem Terminal soll zudem eine Containerbrücke zum Einsatz kommen. Die Kranbahnschienen dafür sind laut Nordfrost bereits verlegt.

Teilen: