Zug, Nürnberg, Rotterdam
© Kombiverkehr
Print Friendly, PDF & Email

Kombiverkehr und TFG Transfracht bringen gemeinsames einen neuen Zug zwischen Nürnberg und Rotterdam auf die Schiene.

Beide Unternehmen setzen eine neue kontinentale Verbindung zwischen dem Nürnberger Tricon-Terminal und Rotterdam Cobelfret für den Transport von Sattelaufliegern, Containern und Wechselbehältern auf. Bisher bediente Kombiverkehr im internationalen Netz nur die Rotterdamer Terminals RSC und CTT.

Der Zug verkehrt künftig fünfmal pro Woche in beiden Richtungen. Die erste Abfahrt nach Rotterdam startet am 13. Januar, in Gegenrichtung einen Tag später. Ab dem Hafenterminal in Rotterdam sind Fährverkehre der Reederei CLdN Cobelfret SA zu den Zielhäfen in London, Dublin und Killingholme möglich, heißt es.

Mit dem neuen kontinentalen Zugangebot soll Speditionskunden eine Alternative zum Straßengüterverkehr geboten werden, wo es eine Ressourcen-Knappheit bei Laderaum und Lkw-Fahrern gebe, sagt Alexander Ochs, Geschäftsführer bei Kombiverkehr.

Teilen: