Print Friendly, PDF & Email

Das niederländische Unternehmen Future Proof Shipping will seine Flotte von Diesel- auf emissionsfreie Wasserstoff-Antriebssysteme umrüsten. Mit an Bord ist der Batteriehersteller EST-Floattech.

EST-Floattech ist Teil des Maas-Nachrüstungsprojekts der Reederei Future Proof Shipping (FPS) und des Schiffbauers Holland Shipyards Group. Als erste Einheit aus einer Flotte von zehn wird die »Maas« umgerüstet. Der niederländische Systemintegrator Oechies ist an diesem Projekt beteiligt und hat sich den Angaben zufolge für eine Zusammenarbeit mit EST-Floattech bei der Umrüstung der »Maas« auf einen hybriden H2-Elektroantrieb entschieden.

Im August hat das Containerschiff »Maas« seine letzte Reise mit einem Verbrennungsmotor mit Dieselantrieb von Belgien nach Rotterdam unternommen. Das Containerschiff liegt derzeit bei der Holland Shipyards Group in Werkendam und nach jahrelanger Arbeit und monatelanger Vorbereitung, einschließlich der Erstellung eines Energieprofils, kann die Umrüstung des Schiffes beginnen, so EST Floattech.

Während der Nachrüstung im vierten Quartal 2022 wird der Dieselantrieb durch Wasserstofftechnologie ersetzt, wobei sowohl die Hauptmaschine als auch das Getriebe entfernt und ein neues modulares Antriebssystem installiert werden. Dieses wird aus Elektromotoren, Wasserstofftanks, einem Brennstoffzellensystem und einem EST-Floattech-Batteriesystem mit einer Kapazität von 504 kWh bestehen. In diesem Fall wird das DNV-zertifizierte Green Orca-System von EST-Floattech für Spitzenlastabschaltung, Sekundär- und Überbrückungsstrom eingesetzt. Im Green Orca-System sind viele Hard- und Software-Fail-Safes implementiert, um einen sicheren und langjährigen Betrieb der Batterien zu gewährleisten.

 

Teilen: